Hundesitter werden

Du möchtest Hundesitter werden?

Hundesitter / Dogwalker   Mann mit Hunden

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie kann ich Hundesitter werden? Der Beruf als professioneller Hundesitter oder Dogwalker, hat in den letzten Jahren immer mehr Bekanntheit erlangt und ist aus den Großstädten nicht mehr wegzudenken. Auch ich habe 2008 mit diesem Beruf begonnen und meinen Service Billys-Hundebetreuung gegründet.

Man unterscheidet, zwischen denjenigen, die eine Hundetagesstätte oder Hundepension führen und denen, die „nur“ mobil mit einer Gruppe von Hunden unterwegs sind. In welche Richtung ihr später gehen möchtet, liegt ganz bei euch. Beides hat natürlich Vor- und Nachteile.

Immer häufiger begegnet man einem Hundesitter in den Freilaufgebieten der Stadt. Einige haben auch ein eigenes, eingezäuntes Gelände. Das bietet zwar weniger Abwechslung, aber dafür mehr Sicherheit.

Egal wofür ihr euch später entscheidet, eine fundierte Ausbildung macht auf jeden Fall Sinn. Nur wer eine Hundegruppe „lesen“ kann, ist später im Stande, diese optimal zusammenzustellen und auch zuführen.


Dogument

Das in Deutschland zur Zeit wohl bekannteste Institut für angehende Dogwalker. Voraussetzung: eine Starterwoche. 5 Praxis-Tage, 550 Euro.

Modul Dogwalker: Dauer 6 Monate, Ort – Nähe von Hamburg – 17 PraxisTage,

Kosten: 2.400 Euro. Ratenzahlung möglich.


Sannys Dogwalker Ausbildung

Dauer, ca. 1,5 Jahre. 7 Theorie-Module per Webinar, Praxis-Seminar mit dem eigenen Hund in Nürnberg, 10 Tage Dogwalker-Coaching mit Annes Betreuungshunden in Nürnberg.

Kosten: 3.000 – 3.500 Euro